Glocke

Herzlich willkommen bei St. Georg

Losung Montag, 01. März 2021

/Jakob sprach zu Josef:/ Geh hin und sieh, ob’s gut steht um deine Brüder und um das Vieh.

1. Mose 37,14

#lichtfenster

Wir denken an die Corona-Opfer und ihre Angehörigen. Machen auch Sie Ihr Fenster zum Lichtfenster. Jeden Freitag bei Einbruch der Dunkelheit.

Jahreslosung 2021

Seid barmherzig, wie auch Euer Vater barmherzig ist. - Lk 6,36

Ihre Feste bei uns

Sie wollen eine Taufe oder Trauung feiern oder müssen eine Trauerfeier organisieren?

Weltgebetstag 2021

Freitag, 05. März. 18.30 Uhr in St. Georg

Aktuelles

Weltgebetstag 2021

Herzliche Einladung zum Weltgebetstag 2021. 

Das Vorbereitungsteam aus Frauen der katholischen Kirchengemeinde St. Marien und unserer evangelischen Kirchengemeinde St. Georg laden zum Gottesdienst in die Kirche St. Georg ein: am Freitag, 05. März 2021, 18.30 Uhr. 

Dieses Jahr gibt es Erfahrungen, Lieder und Gebete, Schicksale aus Vanuatu, dem Inselstaat im Südpazifik.

Worauf bauen wir?

Der Monatsgruß März

Was ist eigentlich Fasten in der Passionszeit genau? Warum und wozu?

Im Monat März geht Superintendent Joachiam Cierpka mit uns dieser Frage nach. 

Klicken Sie auf das Video und Sie erfahren mehr

7 Wochen Zuhören und Helfen

Das Diakonische Werk Bramsche unter der Leitung von Frau Gerdes setzt diese Passionszeit unter das Motto 7 Wochen Zuhören und Helfen

Jede Woche nimmt Frau Gerdes uns mit in das Schicksal einer Familie, die unter der Reduzierung von sozialen Kontakten und gesellschaftlichem Leben in der Corona-Pandemie besonders leidet. Diese Familien sind auf die Hilfe des Diakonischen Werkes angewiesen. 

"In den kommenden Wochen möchten wir Sie daher einladen, sich mal aufs Ohr zu konzentrieren und ein offenes Ohr für andere zu haben. Als Zeichen der Nächstenliebe und des sozialen Engagements in der Passionszeit." - sagt Superintendent Joachim Cierpka, Schirmherr des Diakonischen Werks. 

Ihre Spende hilft!

Spendenkonto:

IBAN: DE63 2655 1540 0015 9011 50

Stichwort: 7 Wochen Zuhören und Helfen

 

Wie geht es den Familien in dieser Zeit? Klicken Sie hier...

Passionszeit - der Weg zum Kreuz

Foto: Gemeindebrief.de

40 Tage, 7 Wochen auf dem Weg zum Kreuz - Vorbereitung auf Ostern.

In diesen Wochen erinnern wir uns in den Gottesdiensten an Jesu Christi Weg zum Kreuz. Ein Weg mit den verschiedensten Farben, hell und dunkel wie das Kreuz. Ein Weg wie unser aller menschliches Leben, mit großen Gefühlen:

mit Jubel und Freude, Palmenzweigen, Licht und Freundschaft, aber auch mit Leid und Traurigkeit, Verrat und Angst. 

40 Tage, 7 Wochen auf dem Weg zum Kreuz - Vorbereitung auf Ostern.

Gebet zur Passionszeit
HERR Jesus Christus, Du gehst ins Leiden. Du gehst den Weg, den ich vermeiden will. Keine zehn Pferde brächten mich dahin, doch oft genug befinde ich mich im Leid. Du, HERR, nimmst freiwillig auf Dich Krankheit und Sterben, Bosheit und Schuld. Warum ziehst Du das Leiden auf Dich? Warum gehst Du dem nicht aus dem Weg? HERR, Du willst, dass ich das ganze Leben annehme, nicht nur den Erfolg, nicht nur die Sonnentage. Barmherzig erträgst Du und geduldig, was ich eigentlich nicht tragen will. Du hilfst mir, mein Leid zu tragen. Du magst mich leiden, mein HERR. (Reinhard Ellsel)

Gottesdienste in Coronazeiten

Foto: Gemeindebrief.de

Auch im Jahr 2021 feiern wir regelmäßig Gottesdienste!

Wichtig ist dabei, dass die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln gewährleistet ist. Ziel muss sein, den gesundheitlichen Schutz der Gottesdienstbesucher*innen und derjenigen sicherzustellen, die an der Gestaltung der Gottesdienste beteiligt sind.

Deswegen gibt es folgende Maßnahmen:

  • Bei Coronavirus-Symptomen darf man die Kirche nicht betreten
  • Maskenpflicht
  • Hände desinfizieren
  • Abstand von mindestens 150 cm
  • Zugewiesene Plätze einnehmen (ein Haushalt plus maximal eine Person pro Bank)
  • Hinweise der Helfer*innen beachten
  • Gemeindelieder mitlesen
  • Keine „Traubenbildung“ an Ein- und Ausgang
  • Kollekte nur am Ausgang

Ist die maximale Kapazität der Kirche erreicht, können keine weiteren Gottesdienstbesucher*innen die Kirche betreten. Wir bitten um Verständnis!

Ihre Feste bei uns